Feeds:
Beiträge
Kommentare

Drehbuchautorin Melissa Rosenberg sprach auch mit On the Red Carpet über die Realisierung von Breaking Dawn  – Biss zum Ende der Nacht.

So sagt sie, dass sie bei der Verfilmung vor nichts zurückscheuen sollten. Die Geburtsszene solle so erschreckend wie im Buch sein, die Sexszenen sollten ebenso erotisch wie im Buch realisiert werden. 😉

Auch darüber wo Teil 1 enden und Teil 2 anfangen könne spricht sie. So werde der Schnitt irgendwo zwischen einer menschlichen, frisch verheirateten, schwangeren Bella und Bella, einem Vampir und Elternteil stattfinden. Es sei noch nicht wirklich sicher, wo Teil 1 aufhören soll.

Das dazugehörige Video könnt Ihr HIER finden.

Quelle: Ontheredcarpet.com

Advertisements

Es gibt nun eine Twilight-Parodie , die im Stil von Scary Movie unsere Lieblingssaga auf die Schippe nimmt. Davon gab es natürlich schon relativ viele, aber diese schafft es bis in die Kinos. Vampires Suck oder Beilight – Biss zum Abendbrot wird bei uns ab dem 9. September 2010 in den Kinos anlaufen – und der Trailer verspricht jede Menge Spaß!

Den englischen Trailer kennen sehr viele schon, nun ist auch ein synchronisierter deutscher Trailer herausgegeben worden. Dieser unterscheidet sich in einigen Details vom englischen. So bekommen wir ein paar neue Ausschnitte zu sehen.

++ Hier geht’s zum deutschen Trailer ++

Viel Spaß

Quelle: Facebook

 HIER kann man nun abstimmen. Wer allerdings abstimmen will muss sich vorher registrieren .

Quelle: TL / TeenChoiceAwards

 Kristen Stewart sprach in dem angenehmen Interview über ihre Helden, ihre Familie, die Fans und natürlich Eclipse- Biss zum Abendrot.

Über ihre Idole als sie jünger war:

1LIVE: Du warst damals zwölf Jahre alt, wer waren deine Helden, wen hast du so angehimmelt wie Millionen dich heute anhimmeln?

Kristen Stewart: Ehrlich gesagt habe ich niemanden so wirklich angehimmelt, ich war so nicht drauf. Ich habe drei Brüder, habe viel Sport und so Sachen gemacht, war mit den Jungs unterwegs. Und ich habe Schlagzeug gespielt als ich jünger war, also so richtige Idole hatte ich nie. Ich heule auf Konzerten, wenn es toll ist, das schon, ich habe mal furchtbar auf einem Van-Morrisson-Konzert geheult, da gab es dann schon eher so was wie eine Besessenheit.

Über Anti-Fans:

1LIVE: Wo du es ansprichst: Was ist denn mit denen, die eure Filme nicht mögen? Es gibt ja fast ebenso leidenschaftliche Anti-Fans wie Fans, was glaubst du, woran das liegt?

Kristen Stewart: Zum einen sicher, wie ich gesagt habe, daran, dass denen die Umsetzung nicht gefällt, das sind die Fans der Bücher, die haben ganz eigene Bilder im Kopf. Selbst wir Schauspieler, die Regisseure an den Sets hatten das, da waren und sind ja auch nicht immer alle einer Meinung, kannst du auch gar nicht sein. Und dann gibt es natürlich noch die von der “Dagegen-Fraktion”, die sowieso immer alles doof finden, was gerade eine Masse von Leuten sehr mag.

Was Kristen am Boden hält & inwiefern sich das auf die Fans auswirkt:

1LIVE: Das klingt jetzt aber doch schon ziemlich nach Bedacht und Vorbildfunktion…

Kristen Stewart: Ach weißt du… die Fans gucken doch in Wahrheit alle nicht wirklich zu mir auf, sondern die sehen Bella. Und das ist gut so, denn Bella ist definitiv jemand, zu dem man aufschauen kann, ich bin jemand anderes. Wenn es dann doch jemandem um mich geht, sag ich: “Fein, deine Entscheidung.” Ich bin einfach jung und ich will Filme machen. Ich habe überhaupt keine Lust darauf, meinen Status als Promi für irgendetwas einzusetzen. Ich will Filme machen und das bedeutet, dass ich mit der Berühmtheit zurecht kommen muss.

Das gesamte Interview kann man HIER lesen!

Quelle: 1Live

Wer  das Interview mit Kellan Lutz im Sat.1 Frühstücksfernsehen verpasst hat, kann sich auf der Webseite der Sendung das dazugehörige Video anschauen. 😉

Den 7-minütigen Clip, in dem Kellan u.a. über Eclipse – Biss zum Abendrot sprach, gibt es HIER zu sehen. Die  Quoten gestern waren erstaunlich gut  ! 😉

Quelle: Sat.1

Es wurden nun noch einige Eclipse-Clips veröffentlicht aber Achtung : Spoilergefahr !!

Im ersten geht es um Victoria und Riley, wie sie zusammen Pläne schmieden. Diesen Clip könnt Ihr Euch HIER ansehen.

Im zweiten Clip geht es um das Kampftraining der Cullens, bei dem Jasper Hale seiner Familie beibringt, wie sie gegen Neugeborene kämpfen sollen !

Der Clip heißt kurz “Charlie and Bella Talk”. Darin geht es um ein Gespräch zwischen Charlie Swan und Bella in dem Charlie versucht, Bella aufzuklären.

PopSugar hatte die Möglichkeit ein Interview mit Melissa Rosenberg, der Drehbuchautorin der Twilight-Saga, zu führen.

Darin räumt sie ein weiteres Mal mit den Gerüchten auf, dass beispielsweise die Geburtsszene ihrer Meinung nach nicht in Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht enthalten sein sollte.

Außerdem erklärt sie, dass Stephenie Meyer in die Arbeit des Drehbuch schreibens immer mehr miteinbezogen wurde. Melissa beschreibt Stephenie als Person, mit der sie gut zusammen arbeiten konnte und nennt sie auch als gute Quelle. Stephenie wurde von Film zu Film immer mehr miteinbezogen. Sie liest jeden Entwurf und ist auch an jedem Satz beteiligt.

Das ganze Interview könnt Ihr HIER nachlesen.